über dä Chlaus

Ursprünglich fand am Nikolaustag auch die Weihnachtsbescherung statt. Erst mit der Reformation (zwischen 1517 und 1648) und deren Ablehnung gegenüber der Heiligenverehrung wurde der Tag der Bescherung auf den Weihnachtstag verlegt. In einigen Ländern wurde aber der 6. Dezember beibehalten. In der heutigen Zeit ist sein Namenstag vor allem ein Tag der Kinder. Mit der Befragung “Wart ihr denn auch brav?” werden vom Nikolaus kleine Geschenke verteilt.

Es ist aber auch Brauch die Stiefel oder Schuhe am Vorabend zu putzen und vor die Tür zu stellen, die dann über Nacht mit Kleinigkeiten gefüllt werden.
In verschiedenen Ländern ist es Brauch, dem heiligen Nikolaus auch Furcht einflößende Gehilfen zur Seite zu Stellen. Während der Nikolaus die Kinder, die das Jahr über brav waren, mit Geschenken belohnt, werden die bösen Kinder von den Gehilfen erschreckt und zu ihrem Verhalten befragt. Je nach Region sind diese Gehilfen der Krampus Knecht Ruprecht oder der Schmutzli….

Schreibe einen Kommentar

To get the latest update of me and my works

>> <<